In meinem iPhone Blog biete ich dir Tipps und Informationen rund ums iPhone

Neues Spielzeug – Hubschrauber für iPhone/iPod/iPad

Parrot AR.Drone

Parrot AR.Drone

Auf der IFA wurde ein neues Spielzeug vorgestellt, welches nicht nur für Militärfreaks bestimmt ist – Die Parrot AR.Drone.

Mit ihr kann man so gut wie alles machen: Leute nerven, Über die Häuser schauen, oder einfach nur waghalsige Manöver ausführen.

Angetrieben wird die Drone über vier Rotoren, die an den Ecken der Drone angegliedert sind.

Die Parrot AR.Drone verfügt über 2 Kameras, welche das Live-Bild via WiFi-Verbindung an die Steuerungseinheiten (iPhone, iPod, iPad) senden. Eine Verzögerung ist dabei kaum zu erkennen und das Bild, was man bekommt scheint auch recht flüssig. Eine Kamera befindet sich hierbei in der Front (schaut also nach vorne) und die andere unter der Drone, damit man das Geschehen unter ihr betrachten kann, um z.B. sicher zu landen. Ein ähnliches Gerät wird übrigens auch vom Militär zu Spionagezwecken genutzt.

Gesteuert wird die Drone, wie schon gesagt, über die Steuerungseinheiten (iPhone, iPod, iPad). Man hat dann auf dem Display eine art HUD, wie man es aus Videospielen kennt. Mit dem rechten Steuerknopf kann man die Drone um die X-Achse drehen lassen, bzw. steigen oder sinken.

Der linke Steuerknopf dient dazu, die Bewegungen der Steuereinheit zu erfassen und an die Drone zu senden. Das bedeutet: Neigt man die Steuereinheit nach vorne, so fliegt auch die Drone nach vorne. Man kann die Steuereinheit dann wie eine Art Joystick nutzen.

Die Drone verfügt unter anderem auch über eine Stabilisationskontrolle, welche es dem Piloten  abnimmt, das Gerät beim Steuern immer wieder in die Waage zu bringen. Abstürze werden somit wirklich stark reduziert.

Außerdem gibt es bald eine App, mit der es möglich ist, mit anderen Dronen im Multiplayermodus zu spielen. Man kann sich dann z.B. virtuell abschießen. Wie gut das Ganze funktioniert, können wir aber leider noch nicht sagen.

HUD der AR.Drone auf der Steuereinheit

HUD der AR.Drone auf der Steuereinheit

Leider wirkt sich das ganze aber auch sehr auf die Laufzeit der Drone aus. Nur ca. 15min Flugspaß hat man mit diesem Gerät am Stück. Wenn man aber genügend Batterien dabei hat, dürfte ein langer Flugtag aber trotzdem kein Problem darstellen. Eine Batterieanzeige der Drone ist auf der Steuereinheit natürlich vorhanden.

Mich selber reizt es auch sehr, so ein Teil mal zu fliegen, jedoch sollte man sich das bei ca. 300-400€ lieber drei mal überlegen. :D

Fazit: Nette Spielerei, aber eindeutig nichts für Jedermann. Um mal weitere Einblicke zu bekommen, schaut euch doch einfach den YouTube-Kanal von Parrot an.

Links:


Comments

  1. watches fake says:

    Keep up the great work!I like iphone-blog.me !

Speak Your Mind

*