In meinem iPhone Blog biete ich dir Tipps und Informationen rund ums iPhone

App der Woche: Blitzer.de

App der Woche: Blitzer.de

Wieder einmal ist es Zeit für die App der Woche. Dieses Mal hat es die App Blitzer.de aus dem Hause Eifrig Media geschafft. Glückwunsch erst einmal dazu!

Was ist Blitzer.de?

Die App ist seit dem 01.10.2010 im AppStore erhältlich und kostet nichts! Der Name lässt schon ahnen, was diese App hauptsächlich macht. Blitzer.de warnt euch vor stationären und mobilen Blitzgeräten, sofern diese in der Datenbank registriert sind.

Mittlerweile sind aber über 40.000 stationäre Blitzer in der Datenbank eingetragen und durch den stetigen Zuwachs der Community auf Blitzer.de werden in Zukunft auch immer mehr Blitzer dazu kommen.

Blitzer.de gibt euch aktustische und visuelle Warnhinweise wenn ein Blitzer in der Nähe ist.

Ich habt natürlich auch selber die Möglichkeit, einen Blitzer mobil zu melden.

Systemvoraussetzungen

  • iPhone 3G, 3GS, 4 oder höher
  • Internetzugang für Online-Updates (Flatrate empfohlen)

Zahlen & Features im Überblick

  • Echtzeitmeldungen mobiler Radarfallen
  • Mehr als 40.000 stationäre Geschwindigkeits- und Ampelblitzer, sowie Section Controls
  • Weltweit beste Blitzerdatenbank von SCDB.info
  • Richtungsbezogene Warnung für alle stationären Blitzer
  • Standorte fester Blitzer vor Ort überprüft
  • Automatische Updates alle 5 Minuten

[app 393860580]

Blitzer.de im Straßenverkehr

In dem folgenden Video seht ihr direkt, dass ein Blitzer am “Friedrich-Ebert-Damm” stationiert ist. Dies wird lange Zeit bevor man die Kreuzung erreicht angezeigt.

Im Laufe des Videos füllt sich unter dem Ampel-Schild eine Anzeige mit Balken. Dies stellt die Entfernung zu dem Blitzer an.

Bei 0:46 Minuten wird dann das akustische Warnsignal gegeben und man hat noch Zeit, abzubremsen. Dort ist dann auch die Balkenanzeige vollständig gefüllt.

Schaut euch am besten auch einfach mal dieses Video an.

Weitere Features

Auch wenn in den Systemvoraussetzungen eine Internetverbindung aufgelistet ist, kann man Blitzer.de auch im Offline-Modus starten. Natürlich sind dann aber keine Updates verfügbar, welche oftmals vor mobilen Blitzern warnen!

Wenn die Internetverbindung allerdings besteht, wird alle 5min ein Update geladen und die interne Datenbank aktualisiert.

Ausstehende Funktionen

Anfang 2011 soll Blitzer.de Pro im App Store erscheinen, welches dann redaktionell geprüfte Blitzer enthält und viele weitere Features offen legen wird.

Außerdem ist für die Version 1.0.8 die Hintergrund-Funktion geplant. Diese wird das Multitasking vom iPhone benutzen, damit man auch gewarnt wird, ohne dass man die App geöffnet haben muss.

Des weiteren ist geplant, dass man mobile Blitzer bestätigen kann. D.h. wenn ich einen mobilen Blitzer gemeldet habe, muss dieser erst noch von einer anderen Person bestätigt werden. Eine schöne Funktion um Fehlwarnungen vorzubeugen.

Rechtliche Lage

Nach §23 Abs.1b StVO ist es dem Fahrzeugführer untersagt, Geräte zu benutzen, um Verkehrsüberwachungsmaßnahmen ausfindig zu machen, bzw. diese zu stören.

Fazit

Mit Blitzer.de ist man auf keinen Fall schlecht bedient! Man bekommt so viele Funktionen, die einem eine Menge Bußgelder ersparen können. Und das auch noch kostenlos!

Die Verständlichkeit der Schilder und Warnungen lässt aber manchmal noch zu wünschen übrig. Wer aber eine genaue Einweisung haben möchte, bekommt diese hier.

Außerdem haben wir noch den Vorschlag, eine kleine Sprachfunktion einzubauen, die den nächsten Blitzer ggf. ansagt. Bsp.:Nächster Blitzer in 100m.“. Also wirklich primitiv.

Nicht nur für Vielfahrer ist diese App einen Download wert, denn der nächste mobile Blitzer könnte direkt um die Ecke stehen.

Erzählt uns doch mal von euren Erfahrungen mit dieser App! Wir wünschen euch viel Spaß und fahrt trotzdem vorsichtig! ;)

Bewertung

Design:★★★½☆ 
Benutzerfreundlichkeit:★★★★☆ 
Performance:★★★★½ 
Produktivität:★★★★★ 
Preis:★★★★★ 
Durchschnitt:★★★★½ 

Bildergalerie


Comments

  1. more says:

    Es wäre schön, wenn du erwähnen könntest, dass derartige Apps rechtlich u.U. als bedenklich eingestuft werden können (§23 Abs.1b StVO je nach Auslegung). Ansonsten sehr schöner Einblick, besonders das Video gefällt. :)

Speak Your Mind

*