In meinem iPhone Blog biete ich dir Tipps und Informationen rund ums iPhone

App der Woche: TouchyBooks

App der Woche - TouchyBooks

Wieder ist eine Woche um und wieder heißt es App der Woche. Dieses mal wurde TouchyBooks, das equivalent zu iBooks für Kinderbücher,  ausgewählt. Generea Interactive heißt die Firma hinter der Applikation und bietet diese für iPod, iPhone und in einer angepassten Version auch für das iPad an. Im Weiteren erfahrt ihr mehr über die Auswahl an Büchern, den Funktionsumfang und die Benutzerfreundlichkeit.

[app 379892783]

Erster Eindruck

Der erste Eindruck ist recht positiv ausgefallen. Vorweg muss man sagen, dass ich mich in die Lage eines Kindes versetzt habe, um diese App richtig zu bewerten. Nun zur App: Das Erste was man sieht, wenn man die App startet, ist eine nette Animation, die einem zum online Book Store weiterleitet. Dort erwartet euch dann eine in Lila gehaltene Oberfläche, die sehr einfach gehalten ist und dadurch sehr benutzerfreundlich wirkt.

Der Book Store ist in zwei Bereiche aufgeteilt. Im oberen Bereich werden per Coverflow ein paar Bücher angezeigt. Vermutlich handelt es sich hierbei um die Top-Bücher, denn es ist keine Überschrift vorhanden. Eine Auflistung aller Bücher befindet sich dann im unteren Bereich. Diese ähnelt stark dem App Store. Auch die Einzelanzeige eines Buches im Book Store ähnelt dem App Store (oben das Cover – rechts die Downloadmöglichkeit – mittig die Beschreibung – unten die Screenshots).

Im unteren Bereich befindet sich neben dem “Store”-Symbol nur noch ein Weiteres, welches euch zu den erworbenen Büchern navigiert. Hier wurde auch ein wenig von Apple abgeschaut. Ähnlich wie bei iBook, befinden sich die Bücher in einem Regal.

Nettes Easteregg: Scrollt man etwas zu weit nach oben, entdeckt man Spielzeug im obersten Regalfach.

[app 389523239]

Das Lesen

Das Lesen der Bücher sticht am meisten hervor, da mir bis jetzt noch keine derartige Form des Lesens auf einem iOS-Gerät bekannt war. Alle Bücher die erworben werden können, sind interaktive Bücher. Im Klartext heißt das also, dass Leser nicht nur lesen sondern auch zuhören, anschauen und mit den Texten und Bildern interagieren können. So können z.B. Kinder Lernmaterial viel besser aufnehmen.

Im Test klappte das schon ganz gut und hat eine sehr gemütliche Atmosphäre geschaffen, sodass das Lesen viel Spaß gemacht hat. Ich kann mir gut vorstellen, dass Kinder hier völlig in ihre Phantasie abtauchen können.

Der Book Store

Im Book Store sind bislang 19 interaktive Bücher in drei Sprachen erhältlich. Es sind bereits zwei deutsche Bücher als Vorschau verfügbar. Laut Hersteller sollen ungefähr vier neue Bücher pro Monat erscheinen.

Die Buchauswahl ist vor allem für Kleinkinder (1-3 Jahre alt), Vorschulkinder (4-6 Jahre alt) und Schulkinder (6-11 Jahre alt) geeignet.

Zahlen und Fakten

Hier einmal ein paar Zahlen und Fakten zur App:

  • über 200.000 Downloads in den ersten 6 Wochen
  • bis jetzt 19 verschiedene interaktive Bücher
  • Bücher in Englisch, Französisch, Spanisch und bald in Deutsch
  • Momentan ist die App nur in Englisch erhältlich – bald aber ebenfalls in Deutsch
  • in mehr als 30 Ländern in den Top 25 der Bücherkategorie im App Store

Bewertung

Design:★★★★☆ 
Benutzerfreundlichkeit:★★★★★ 
Performance:★★★★☆ 
Produktivität:★★★★☆ 
Preis:★★★½☆ 
Durchschnitt:★★★★☆ 

Fazit

Ich muss sagen, dass ich seit langem mal wieder eine App gefunden habe, in der Verstand steckt. Die App hat mich sehr damit überzeugt, dass Sie etwas vermittelt und den Lesern, hier Kinder, etwas beibringt.

Die App kann noch groß raus kommen, wenn Sie in anderen Sprachen erhältlich ist und auch in diesen zahlreiche Bücher anbietet.

Was mir nicht so gut gefallen hat sind die Preise der Bücher. Zwar gibt es ein oder zwei kostenlose Bücher, aber alle anderen befinden sich im Preisrahmen von ein bis fast drei euro. Da die App aber kostenlos ist, kann ich sie jedem, der an solche Geschichten interessiert ist, empfehlen – besonders Eltern mit Kindern in den genannten Altersklassen.

Bildergalerie


Speak Your Mind

*