In meinem iPhone Blog biete ich dir Tipps und Informationen rund ums iPhone

iPad – Daten, Fakten und Informationen

Nach dem Erfolg des iPhones sehnten sich viele Nutzer nach einem ähnlichen Gerät in größerer Ausführung. Mit dem iPad ist Apple diesem Wunsch nachgekommen. Es handelt sich um einen Tablet-Computer, der über das Display touchbasiert mit dem Finger bedient wird. Im iPad kommt das gleiche Betriebsystem zum Einsatz, das auch beim iPhone Verwendung findet. Nachdem das iPad auf den Markt kam, wurde das iPhone OS, wie Apples Betriebssystem zuvor hieß in iOS umbenannt. Mittlerweile wird iOS auch beim iPod touch und Apple TV eingesetzt.

iPad 3 Retina Display

Alle bisher erschienenen iPads besitzen ein 9,7 Zoll großes Display.

iPad 1. Generation

Bereits Monate zuvor kursierten zahlreiche Gerüchte zu einem neuen touchbasierten Tablet-Computer von Apple im Internet. Am 27. Januar 2010 war es dann endlich soweit und Steve Jobs präsentierte das iPad der Weltöffentlichkeit. Bereits im ersten Jahr konnte Apple fast 15 Mio. iPads verkaufen.

Das erste iPad gab es in mit einem festen Speicher von 16, 32 und 64 GB. Die Auflösung des Displays betrug 768 x 1.024 Pixel. Im iPad der ersten Generation wurde ein Apple A4 Single-Core-Prozessor mit einer Taktfrequenz von 1 GHz verbaut. Das iPad 1 verfügte über 256 MB Arbeitsspeicher.

Eine Kamera gab es beim ersten iPad nicht.

iPad 2. Generation

Bereits ein Jahr später, am 2. März 2011 stellte Steve Jobs das iPad 2 vor. Im Vergleich zum iPad 1 war das iPad 2 vor allem dünner und leichter. Wie beim Vorgängermodell gibt es das iPad 2 auch mit 16, 32 und 64 GB Speicherplatz. Apple verdoppelte den Arbeitsspeicher auf 512 MB und spendierte dem iPad 2 einen Apple A5 Dual-Core-Prozessor mit 1 GHz Taktfrequenz und Dual-Core Grafik.

Dem iPad 2 spendierte Apple gleich zwei Kameras. Eine Frontkamera mit VGA-Auflösung sowie eine Kamera auf der Rückseite mit 1 Megapixel Auflösung. Hochwertige Fotos waren mit dieser Kamera leider nicht möglich, die geringer aufgelöste Fotos machte, als das Display des iPad 2 in der Lage war darzustellen.

Das neue iPad – 3. Generation

Am 7. März 2012, also wieder ein Jahr später, präsentierte Tim Cook, als Nachfolger des verstorbenen Steve Jobs, das iPad 3 oder “das neue iPad” wie es Apple benannt hat.

Im Gegensatz zum Vorgängermodell hat das iPad der 3. Generation wieder an Gewicht und Maße zugelegt, besitzt dafür aber einen größeren Akku. Dieser ist von 25 Wh auf 42,5 Wh angewachsen, was vor allem der gesteigerten Leistung des iPad zuzuordnen ist. Aufgrund des neuen Apple A5X Dual-Core-Prozessors mit 1 GHz und Quad-Core-Grafik sowie des Retina Displays mit einer Auflösung von 2.048 x 1.536 Pixel, sind diese hohen Anforderungen an den Akku notwendig geworden. Zudem verdoppelte sich der Arbeitsspeicher erneut auf insgesamt 1.024 MB.

Das iPad begeistert neben seinem hochauflösenden Display auch mit einer verbesserten Kamera. Während auf der Vorderseite nach wie vor eine Kamera mit VGA-Auflösung zum Einsatz kommt, verfünffachte Apple auf der Rückseite die Auflösung: Die Kamera besitzt somit eine Auflösung von 5 Megapixel.

Das iPad der dritten Generation ist das erste Gerät, das einen LTE-Chip integriert hat, mit dem theoretisch extrem schnelle Datenverbindungen unterwegs via Mobilfunk möglich sind. Leider unterscheiden sich die LTE-Frequenzen in Deutschland und den USA und Apple hat nur einen LTE-Chip integriert, der in den USA funktioniert, so dass wir hierzulande leider auf LTE im iPad vorerst verzichten müssen.

Tipp: Mit einer iPad 0% Finanzierung kann man sich den Wunsch schneller erfüllen.