In meinem iPhone Blog biete ich dir Tipps und Informationen rund ums iPhone

Mac Pro – Daten, Fakten und Informationen

Mac Pro

Der Hersteller Apple wird von vielen Menschen als der non plus ultra Konzern in Sachen IT- und Telekommunikationswesen angesehen. Das iPhone beispielsweise brachte den heutzutage allgegenwärtigen Smartphone-Hype erst ins Rollen. Auch andere Produkte wie der iPod oder das iPad sind technisch ausgefeilte, geschätzte und sehr beliebte Gadgets.

Der Mac Pro

Der Mac Pro ist ein Desktop-Computer und stellt für viele Personen ein Synonym für höchste Leistung und zugleich höchste Qualität dar. Die erste Version des Apple PCs wurde bereits im August 2006 vorgestellt und wenig später verkauft. Eine weitere Version folgte 2008 und die neueste, und demnach auch leistungsfähigste, Variante erschien im August vor zwei Jahren. Folgender Text beschäftigt sich ausschließlich mit der aktuellen Mac Pro Reihe.

Im Gegensatz zu vielen anderen Herstellern setzt Apple auf die Entscheidungsfreiheit des Kunden. So werden zwar Standardausrüstungen des Mac Pro angeboten, doch dem Käufer bleibt dank des Konfigurations-Shops eine gewisse Auswahlmöglichkeit zwischen den einzelnen Prozessoren, Festplatten und Grafikkarten. Doch selbst das Standardpaket, also die Grundausstattung, die bei vergleichbaren Angeboten anderer Hardware-Hersteller lediglich ein Minimum an Leistungen und Funktionen bietet, fällt bei der Apple Mac Pro Reihe sehr leistungsstark aus und übertrifft die Leistung vieler Konkurrenz-Modelle bei weitem.

Dabei misst das Gehäuse des Mac Pro mit seinen 47,5 Zentimetern rund 10 Zentimeter weniger in der Länge als gewöhnliche Tower-Systeme, kommt jedoch mit einem gewohnt recht hohen Gewicht von gut 18 Kilogramm daher. Auffällig beim Mac Pro ist sein hochwertiges Aluminiumgehäuse. Dieses besteht aus einer sehr schlichten Front bestehend aus Stahlverflechtungen und Anschlüssen sowie zwei DVD-Laufwerken (Superdrive), und dem seitlich angebrachten Apple-Logo.

Bei einem Desktop-Computer kommt es jedoch weniger auf das Aussehen und vielmehr auf die Technik an. Beim Mac Pro besteht diese zum Beispiel aus einem Prozessor mit zwölf Kernen! Die zwei Xeon E5645 Sätze takten jeweils mit sechs Kernen und können auf Wunsch sogar als Quad-Core Version eingebaut werden. Dem Nutzer stehen somit satte 24 Prozessorkerne zur Verfügung! Die eigentliche Taktfrequenz eines Kerns liegt dabei je nach Kundenwahl zwischen 2,4 GHz, 2,66 GHz oder 3,06 GHz.

Gekoppelt an der GHz- sowie Prozessorkernzahl kann auch der Arbeitsspeicher unterschiedlich hoch ausfallen. So beträgt das Mindestvolumen des Arbeitspeichers 1 GB, kann jedoch auch satte 8 GB fassen!

Je nach Prozessorwahl kommen zudem unterschiedliche Sonderausstattungen hinzu: Ein 8 MB großer Cache Speicher, eine Turbo-Boost Funktion zwecks besonders schneller Aufgabenbewältigung und eine “Hyper Threading Technologie” stellen weitere leistungssteigernde Merkmale der Intel-Prozessoren dar.

Grafikkarte

Ebenfalls von Bedeutung bei der Bewertung eines Desktop-Mac sind Grafikkarte und Festplattenspeicher. So stehen dem Käufer des aktuellen Mac Pro zwei unterschiedliche ATI-Grafikkarten zur Auswahl: Eine HD 5770 und eine HD 5780 Variante.

Beide Varianten bieten einen zusätzlichen Arbeitsspeicher (GDDRS) von 1.024 MHz, zwei Mini DisplayPort-Ausgänge und einen Dual-Link-DVI-Anschluss und unterscheiden sich demnach nur minimal in ihrer Leistung. Auf Wunsch kann der Mac Pro übrigens mit einer zusätzlichen Grafikkarte ausgestattet werden. Dieses Angebot gilt jedoch nur für die etwas schwächere ATI HD 5570 Variante.

Festplatte

Nun zur Festplatte: Hier stehen dem Kunden sämtliche Größen, angefangen von 1 TB bis hin zu 8 TB, zur Verfügung. Zudem kann das gesamte Speicherequipment auf bis zu drei unterschiedlichen Laufwerken aufgeteilt und bei Bedarf auch durch besonders stabile Solid-State-Drive Festplatten ersetzt werden.

Das restliche Hardwarepaket bezieht sich auf die Anschlüsse, wie zum Beispiel insgesamt sieben USB 2.0 sowie vier Fire-Wire-Anschlüsse und einen weiteren Audioausgang (3,5 mm) samt internen Lautsprecher, und den zwei CD-Laufwerken, die selbstverständlich auch zum Brennen von CDs und DVDs genutzt werden können.

Der Mac Pro wird zusammen mit dem aktuellen Mac OS X Betriebssystem und der iLife-Software-Suite geliefert.

Wer zum Mac Pro greift, macht mit Sicherheit nichts falsch. Dieser Desktop-Computer gehört zum besten, was man auf dem Markt bekommen kann.